Exposition

Viele Leute behaupten, dass Münchhausen ein Mensch war, der immer nur die Wahrheit gesagt hat. Aber wie war es wirklich? Kommen Sie zu uns und finden Sie es selbst heraus. Das MÜNCHHAUSEN MUSEUM, Museum des bekannten Fantasten Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen, befindet sich nur einen Kanonenkugelschuss weit von Riga (etwa 55 km) entfernt – in Dunte. Das ist ein besonders schöner Ort in Lettland. Da trifft sich die Ostsee mit dem Wald, im Winter werden die Pferde an Kirchtürmer gebunden und mit einem Schuss zehn Enten getroffen.
fotoDeinats_Minhauzena muzejs 040-min
Mitte des 18. Jahrhunderts hat Münchhausen nach der Trauung mit Jacobine von Dunten am 2. Februar 1744 in der Kirche des nahegelegenen Dorfes Pernigel (Liepupe) mehrere Jahre auf dem Landgut Dunte (Ruthern) verbracht.

Das Museum ist im wiederhergestellten Herrenhaus des Landguts Dunte eingerichtet. Das ist ein Traummuseum, wo Geist von Freude und Scharfsinnigkeit herrscht. Die ständige historische Ausstellung „Münchhausens Welt” stellt den Besuchern den Baron als den Pagen des Prinzen Antons Ulrichs in der ukrainischen Steppe und im Hof in Russland, als den Offizier, auch als liebenden Ehemann, erfolgreichen Jäger und leidenschaftlichen Erzähler vor – als einen Menschen, der eifrig das Leben genießt, indem er fähig ist, über sich selbst und die Mitmenschen zu scherzen und die Welt etwas anders zu sehen. Baron Münchhausen erwartet Sie mit seiner letzten Jagdbeute – mit einem Schuss erjagten vielen Enten.

Im Zimmer der Ehefrau von Münchhausen Jacobine werden Sie ein kleines Damenparadies aus dem 18. Jahrhundert entdecken.

Im Obergeschoss wird Ihnen die größte Sammlung der Wachsfiguren in Lettland „BERÜHMTE PERSÖNLICHKEITEN IN DER GESCHICHTE LETTLANDS” angeboten. Die Bierliebhaber können die Sammlung der BIERSEIDEL betrachten, die 2100 Bierseidel aus 58 Ländern enthält.

Auf dem Hof des Herrenhauses können Sie sich an den 3 riesigen MÜCHHAUSEN-EICHEN am speziellen Stand fotografieren lassen.

MinhauzensExposition